Barsinghausen:
(05105) 61 61 8
Hameln:
(05151) 92 46 80
Hannover:
(0511) 22 88 78 6
Hildesheim:
(05121) 20 80 50 5
Springe:
(05041) 970 970

massiver Wurzeleinwuchs

Einsturz des Kanals

Wasserleitung wurde durch Kanal "geschossen"

Kamera-Inspektion (KI)

Ein wesentlicher Bestandteil der Rohrreinigung bei ROHR-FIT sind Kamera-Inspektionen und Kanalortungen. Bei der Ursachenermittlung für Kanalverstopfungen, Leckage- oder Schadensortung, Bestandsprüfung, , Neubauabnahmen oder bei der Suche nach verborgenen Kanalanschlüssen, unbekanntem Leitungsverlauf oder verdeckten Kontrollschächten setzt ROHR-FIT Kamera- und Ortungstechnik unterschiedlicher Größe und Funktion ein. 

Sämtliche Untersuchungen werden ausschließlich von ausgebildeten Kamera-Inspekteuren erstellt, die ihr Können und Wissen in regenmäßigen Abständen in sgn. Rezertifizierungs-Lehrgängen immer wieder unter Beweis stellen müssen, weil sich Normen ändern oder die Technik -wie am Beispiel Mobiltelefone- stetig voran geht. Kameras mit kleinem Kopf bezüglich des Durchmessers setzt man ein, um Ablaufhindernisse oder Leckagen in Abläufen von Küchen, Badewannen, Duschen, Waschbecken oder Urinalen zu suchen. 

Im nächsten Schritt setzt man sgn. Schwenkkopf-Kameras ein, um WC-Abläufe, Grundleitungen, Regenrohre oder Drainage zu prüfen. Die Besonderheit ist die Dreh- und Schwenkbarkeit der Kameraköpfe, um auch den letzten Winkel optisch prüfen zu können. Schwenkkopf-Kameraanlagen sind mobile Computer. Auf dem Display (Bildschirm) sind alle für die Untersuchung wichtigen Daten eingetragen: Der Meterstand der bisher untersuchten Rohrstrecke, Auftragsort, Leitungsbezeichnung, Datum und Uhrzeit. Mit Sichtung eines Schadens oder einer anderen Besonderheit können die ROHR-FIT Kamera-Inspekteure die Feststellung auf der Bildschirmoberfläche eintragen. Vom Schaden etc. werden gleichzeitig Standbilder erzeugt. Die Kameraanlagen sind in der Lage Filme (Videos) zu erzeugen, die erwähnten Schadensbilder, sowie sgn. Haltungs- oder Schadensberichte. Die Haltungsberichte sind graphische Darstellungen der gesamten Kanalhaltung (untersuchte Rohrstrecke). Alle festgestellten Rohrbögen, Abzweigungen, Schäden oder andere Besonderheiten werden dimensioniert als "Haltungsbaum" dargestellt. Schäden werden nach Dringlichkeit der Reparatur klassifiziert und in unterschiedlichen Farben gezeigt. Die o.g. Schadensbilder werden nochmals einzeln mit einer nebenstehenden Beschreibung gezeigt. 

Jeder Kunde erhält von ROHR-FIT im Nachgang einen Datenträger in Form einer CD oder DVD mit den Videos, Schadensbildern sowie Haltungsberichten. Bei grundlegenden Untersuchungen werden zudem Verlaufsskizzen oder -pläne erstellt, damit man anhand dieser die Rohrverläufe mit allen Einzelheiten besser nachvollziehen und damit besser verstehen kann. Im nächsten Schritt werden selbst fahrende Kameraanlagen eingesetzt. Diese können frühestens ab einem Durchmesser von 150mm (DN150) eingesetzt werden. ROHR-FIT befährt Grundleitungen, Sammelkanäle bei Häuseranlagen wie Reihenhäuser, Grundstücken von Mehrfamilienhäusern oder Straßenkanäle.



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
Ok, verstanden